Der Ringanker beim Hausbau

Der Ringanker ist bautechnisch ein Detail innerhalb der Decke. Es handelt sich hierbei um ein Bauteil, das ringförmig geschlossen ist und sich innerhalb sogenannter Ringankersteine befindet. Ringankersteine sind Steine, die nach oben hin geöffnet sind, sodass sich der Ringanker in das Mauerwerk betonieren lässt. Genauso wie ein Ringanker aus Holz bestehen kann, ist es auch möglich, einen Ringanker aus Beton oder einen Ringanker aus Stahl zu verwenden. 

Die wesentliche Aufgabe des Ringankers im Haus ist es, ein Zugband um die Decke zu bilden, um die Druckkräfte, die auf die Decke einwirken, aufzunehmen. Ein besonderes Augenmerk muss hierbei auf die Ecken gelegt werden, damit die Zugkraft entsprechend gleichmäßig um die Ecke geleitet und verteilt werden kann.
Fälschlicherweise wird der Ringanker gelegentlich mit dem Ringbalken verwechselt. Doch es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen dem Ringanker und dem Ringbalken. Während der Ringanker ausschließlich für die Aufnahme von Zugkräften verantwortlich ist, die in Form von äußeren Lasten auf die Wände einwirken, hat der Ringbalken die Aufgabe, neben den Zugkräften auch Biegemomente aufzunehmen. Diese können entstehen, wenn Lasten rechtwinklig zur Wandebene entstehen.