Nebenkosten im Einfamilienhaus – Versicherungen

Wasser, Abwasser, Strom, Heizkosten (Gas) sowie die öffentlichen Nebenkosten müssen Eigentümer eines Einfamilienhauses als Nebenkosten einplanen. Die Raten werden dafür meistens monatlich, teilweise aber auch quartalsweise gezahlt. Weitere wichtige und teilweise verpflichtende Kosten für Eigentümer sind die Versicherungskosten für Wohneigentum. Um welche Versicherungen es sich dabei handelt und wie hoch die Versicherungsprämien dafür ausfallen, erfahren Sie in Teil 5 unserer Serie zum Thema Nebenkosten im Einfamilienhaus.


Warum ist eine Wohngebäudeversicherung zwingend notwendig?

Eine Wohngebäudeversicherung ist zwar (noch) nicht gesetzlich verpflichtend vorgeschrieben, ist jedoch für jeden Hausbesitzer unabdingbar. Sie sichert Ihr Haus (ohne Hausrat) gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Blitzschlag, Explosion und Hagel ab. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Ihr Haus brennt teilweise oder vollständig ab und Sie sind nicht versichert. Sie würden nicht nur vor dem Nichts stehen, sondern müssten auch noch den Feuerwehreinsatz und alle zusätzlich anfallenden Kosten tragen. Nicht auszudenken, welche Folgen, so ein ohnehin schlimmer Schicksalsschlag für Sie hätte.

HELMA-Vorteil: Damit Sie gar nicht erst in eine solch brenzlige Lage kommen können, versorgen wir unsere Bauherren im Rahmen unseres Bau-Schutz-Briefes mit dem automatischen Abschluss einer Wohngebäudeversicherung. Sie tritt sofort nach Bezugsfertigkeit in Kraft und versichert Sie für die ersten drei Jahre automatisch gegen alle aufgezählten Schäden. Und das beste: Das erste Jahr zahlt HELMA für Sie den gesamten Versicherungsbeitrag und Sie profitieren in den Folgejahren weiterhin von den günstigen Vorteilskonditionen.

HELMA-Tipp: Sofern Sie Ihren Hausbau mithilfe einer Baufinanzierung umsetzen möchten, könnte Sie der HELMA-BauSchutzBrief (Bauherrenschutzbrief) sogar unterstützen, Ihre Bank zu einer schnelleren Kreditvergabe zu überzeugen. Häufig wird die Bedingung, dass eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden muss, nämlich direkt an die Baufinanzierung geknüpft. Grund hierfür ist die höhere Sicherheit der Bank, dass Sie die Kreditraten trotz eventuell aufgetretener Schäden noch immer leisten können.


Wann ist eine Elementarschadenversicherung sinnvoll?

Eine Elementarschadenversicherung können Sie als zusätzliche Absicherung zu Ihrer Wohngebäudeversicherung abschließen. Mit dieser Versicherung sichern Sie sich, zusätzlich zu den in der Wohngebäudeversicherung ohnehin abgesicherten Schäden, auch vor Schäden durch Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung, Schneedruck, Überschwemmung, Rückstau und Lawinen ab. Abhängig von der Lage Ihres Grundstückes kann eine Elementarschadenversicherung also mehr oder weniger sinnvoll sein.

HELMA-Tipp: Erkundigen Sie sich vor Abschluss der Versicherung, ob sich Ihr Einfamilienhaus in einer Erdbebenzone befindet oder, ob es eine erhöhte Gefahr für Überschwemmungen, Hochwasser, Schneemassen oder andere Elementarschäden gibt. Entscheiden Sie anschließend anhand Ihrer Recherchen, ob Sie eine Elementarschadenversicherung abschließen möchten.

Was versichert eine Hausratversicherung?

Während die Wohngebäudeversicherung das Wohngebäude, also die Außenhülle Ihres Hauses absichert und schützt, sichert die Hausratversicherung Ihren gesamten Hausrat gegen Schäden ab. Zu den versicherten Schäden gehören Feuer, Schäden durch Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus und Naturgefahren, wie Hagel und Sturm. Ist ein Versicherungsfall eingetreten, wird Ihnen der Wiederbeschaffungspreis der beschädigten oder entwendeten Sachen ersetzt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Versicherung immer mit einer ausreichenden Versicherungssumme abzuschließen.

HELMA-Tipp: Versuchen Sie, den Neuwert aller Ihrer Möbel, Kleidungsstücke und Ihres sonstigen Hab und Guts zusammenzurechnen und addieren einen Puffer von 10-20 % Prozent hinzu. Dann haben Sie die Höhe Ihrer persönlich zu versichernden Summe erreicht.

HELMA-Tipp: Viele Versicherungen bieten die Möglichkeit, einen Zusatzschutz für Glasbruch (Glasbruchversicherung) oder Fahrraddiebstahl (Fahrradversicherung) zu erwerben. Besitzen Sie besonders viele, hochwertige Glasvitrinen und -türen oder ein außergewöhnlich teures (E-) Fahrrad, könnte dieser Zusatz für Sie sinnvoll sein.


Beispielberechnung der Versicherungskosten für ein Einfamilienhaus

In der folgenden Tabelle sehen Sie eine beispielhafte Berechnung für die drei wichtigsten Versicherungen eines Einfamilienhauses. Als Berechnungsgrundlage dient ein vierköpfiger Haushalt (2 Erwachsene und 2 Kinder), in einem Einfamilienhaus, mit 160m2 Wohnfläche, in Niedersachsen. Die Hausgröße entspricht etwa der Standardausführung unseres auf Familien zugeschnittenen Haus Trient.

Versicherung

Anmerkungen

Versicherungsprämie

(geschätzte Preisspanne bei namhaften Versicherungen)

Wohngebäudeversicherung

Ohne Nebengebäude und Photovoltaikanlagen, normale Ausstattung, inkl. Selbstbeteiligung und grober Fahrlässigkeit sowie Fußbodenheizung

Ca. 150 € bis 200 € (jährlich)

Elementarschadenversicherung

Ohne Nebengebäude und Photovoltaikanlagen, normale Ausstattung, inkl. Selbstbeteiligung und grober Fahrlässigkeit sowie Fußbodenheizung

Ca. 25 € bis 50 € Aufpreis zur Wohngebäude- versicherung

(jährlich)

Hausratversicherung

Inklusive grober Fahrlässigkeit, Versicherungssumme 100.000 bis 250.000 €

Ca. 100 € bis 150 € (jährlich)

     

Haben Sie weiteren Versicherungsbedarf?

Besitzen Sie eine Photovoltaikanlage oder gibt es weitere Bestandteile auf Ihrem Grundstück, die Sie aus verschiedenen Gründen unbedingt versichern möchten? Dabei könnte es sich beispielsweise um Briefkastenanlagen, Mülltonnenboxen, Hundezwinger, Wintergärten, Terrassenüberdachungen oder Einfriedungen handeln. Besprechen Sie am besten vor Abschluss Ihrer Wohngebäudeversicherung mit Ihrem Versicherungsvertreter, ob alle für Sie wichtigen Komponenten abgedeckt sind.

Haben Sie Fragen zu der Wohngebäudeversicherung in unserem Bauherrenschutzbrief oder zu der optional erhältlichen erweiterten Elementarversicherung der SIGNAL Iduna Gruppe? Informieren Sie sich am besten gleich auf unserer Webseite über unseren exklusiven BauSchutzBrief oder kontaktieren Sie uns persönlich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne.

 

Jetzt unverbindlich beraten lassen


Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* Dieses Feld wird benötigt