Nebenkosten beim Hausbau – was kommt auf Sie zu?

Der Traum vom Eigenheim – wer kennt ihn nicht. Aber Träume kosten Geld. Gerade wenn es ums Eigenheim geht, ist vielen Bauinteressenten nicht klar, welche Kosten tatsächlich bewältigt werden müssen. Und um den Hausbau im Besonderen ranken sich eine Menge Gerüchte „ein Fass ohne Boden“ zu sein. Warum das nicht so sein muss, wenn Sie planen ein Haus zu bauen, und welche Hausbau Nebenkosten auf Sie zukommen, erfahren Sie hier.

Welche Nebenkosten fallen beim Hauskauf an?

Wenn wir in diesem Artikel von den Hausbau Nebenkosten reden, meinen wir ausschließlich die Nebenkosten, die nicht unmittelbar mit dem zu bauenden Haus oder dem zu bebauenden Grundstück zu tun haben, nämlich die Behördenkosten. Die Nebenkosten beim Hausbau variieren nicht so sehr, wie die  Nebenkosten beim Hauskauf: Eine Maklercourtage ist beim Hausbau nicht zu entrichten und Sanierungs-/Renovierungskosten können von den Bauherren bei einem Neubau ebenfalls vernachlässigt werden.

Nebenkosten

Höhe

Abhängigkeit

Grunderwerbsteuer

3,5% – 6,5% (je nach Bundesland)

Fixe Nebenkosten

Notarkosten

ca. 1%

Fixe Nebenkosten

Grundbucheintrag

ca. 0,5%

Fixe Nebenkosten

Auflassungsvormerkung

Ca. 0,25%

Fixe Nebenkosten

Grundschuldbestellung (Eintrag und Beurkundung)

Laut §36 und §45 KostO (Kostenordnung)

Wird bei Baufinanzierungen vom Kreditinstitut gefordert

 

 

 


Sind die Hausbau Nebenkosten günstiger als beim Hauskauf?

Die Nebenkosten bzw. Behördenkosten werden sowohl beim Hauskauf als auch beim Hausbau prozentual vom Kaufpreis berechnet. Da es sich beim Hauskauf um den kombinierten Kauf von Grundstück und Einfamilienhaus handelt, wird der gesamte Hauspreis als Grundlage für die prozentuale Berechnung verwendet. Beim Hausbau hingegen wird der prozentualen Berechnung lediglich der Kaufpreis des Grundstücks zugrunde gelegt. Mehr zum Vergleich der Nebenkosten bei Hauskauf und Hausbau sowie eine beispielhafte Rechnung lesen Sie in unserem nächsten Teil der Serie „(BAU-) Kosten fürs Eigenheim“. Wenn Sie Fragen zu den Massivhäusern von HELMA haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Auch unsere Webseite bietet Ihnen aufschlussreiche Antworten auf viele Fragen.

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* Dieses Feld wird benötigt