24.10.2013 | 20:48

HELMA Ferienimmobilien: Vertriebsstand bei allen Projekten überdurchschnittlich

Ostseepark Rügen komplett verkauft

Berlin, 28. Oktober 2013 – Nach Angaben der HELMA Ferienimmobilien GmbH ist der aktuelle Vertriebsstand bei allen Projekten überdurchschnittlich. Demnach ist der Ostessepark Rügen komplett verkauft, der Vertriebsstand beim DünenResort Binz liegt bei 60 Prozent im ersten Bauabschnitt, im Bernsteinpark Breege bei 75 Prozent und bei den Weißen Strandvillen Port Olpenitz bei 70 Prozent.

 

Per Barlag Arnholm, geschäftfsführender Gesellschafter der HELMA Ferienimmobilien GmbH: „Unsere Kunden kommen aus ganz Deutschland, die Mehrheit von rund 90 Prozent der Käufer sind Kapitalanleger.“

 

Martin Dettmer, Geschäftsführer eines Industrieunternehmens in Köln und Privatinvestor im DünenResort Binz: „Ich kenne Rügen seit über 20 Jahren und habe die dortige Entwicklung sehr genau beobachtet. Von der Entwicklung des HELMA DünenResort Binz war ich von Beginn an begeistert, da es über ein hohes zukünftiges Potenzial verfügt. Das betrifft die Lage, das Konzept und auch den Service von HELMA Ferienimmobilien, der von außerordentlich hohem Niveau ist. Deswegen habe ich dort ein Penthouse sowie eine Ferienwohnung erworben.“

 

HELMA Ferienimmobilien geht auch zukünftig von einer erhöhten Nachfrage von Kapitalanlegern auf dem Ferienimmobilienmarkt aus, da z.B. bei HELMA-Ferienimmobilien-Projekten Renditen zwischen vier und sechs Prozent erzielbar sind. Hinzu kommen die derzeitig ausgesprochen günstigen Konditionen an den Kapitalmärkten durch gesunkene Zinsen.

 

So hat beispielsweise das Ehepaar Egger zwei Strandvillen in Port Olpenitz in Höhe von rund 630.000 Euro erworben, Patricia Goldstein-Egger: „Wir sind konservative Anleger. Das Investment an der Schlei besticht durch die Lage, die Architektur und das gesamte Konzept. Für uns war zudem wichtig, den Service aus einer Hand zu erhalten.“


News
Zurück zur Übersicht