21.02.2014 | 11:15

Lebensbaum schafft weiteren Lebensraum

Spatenstich für gemeinnütziges Projekt in Osterode

Die Piller-Villa unterhalb des Sösestausees bei Osterode im Harz, bietet Platz und Betreuung für geistig und schwer körperlich behinderte junge Menschen. Errichtet und unterstützt wurde und wird diese Einrichtung vom Verein "Lebensbaum", einer Initiative von engagierten Eltern betreuungsbedürftiger Kinder.

2004 wurden durch den Umbau der Villa bereits 10 Wohnräume, sowie ein Arbeitsbereich mit verschiedenen Tätigkeitsfeldern geschaffen. Aufgrund des großen Interesses und hohen Bedarfs an solchen Institutionen im südlichen Niedersachsen, wird der "Lebensbaum" jetzt vergrößert.

Zusammen mit den Eltern hat die HELMA Eigenheimbau AG um Roger Daum, HELMA-Fachberater und Gründungsmitglied des "Lebensbaums", die Pläne für 18 zusätzliche Wohneinheiten und eine Werkstatt entwickelt.

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am 17. Februar der Baustart offiziell eingeläutet. Neben den Mitgliedern des Vereines, Angehörigen und Bewohnern waren Roger Daum (Projektleitung Lebensbaum), Christian Struckmann (HELMA-Oberbauleitung) und Oliver Klages (HELMA-Projektleitung) vor Ort, um diesen wichtigen Moment gemeinsam zu feiern.

Das 2,4 Millionen Euro teure Projekt soll bis Ende 2014 von der HELMA Eigenheim AG schlüsselfertig an den "Lebensbaum" übergeben werden.

Bild, von links: Herr Dr. Gerd Maneke (Vorstand Lebensbaum), Christian Struckmann (Oberbauleitung HELMA), Oliver Klages (Projektleitung HELMA)


News
Zurück zur Übersicht