Erneuerbare Energien – Standard

KfW-Förderung für Ihren Neubau – Teil 6

In Teil 1-5 unserer Serie „KfW-Förderung für Ihren Neubau“ haben Sie bereits erfahren, welche Funktion die KfW übernimmt, mit welchen Programmen Sie eine Förderung für Ihren Hausbau beantragen können, und Sie haben die KfW-Förderprogramme „Energieeffizientes Bauen (153)“, „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431)“, „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle (433)“ und das „KfW-Wohneigentumsprogramm (124)“ kennengelernt. In Teil 6 schließen wir mit dem Förderprogramm „Erneuerbare Energien – Standard (270)“ an.


Um welche Art der Förderung handelt es sich bei dieser Maßnahme?

Bei dieser Förderung handelt es sich um einen zinsgünstigen Kredit.

Was wird gefördert?

  1. Es wird die Errichtung, der Erwerb und die Erweiterung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien gefördert, beispielsweise:
    • Photovoltaik-Anlagen (Aufdach/Fassade, Freifläche=
    • Stromerzeugungs- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen) auf Basis fester Biomasse
    • Geothermische Stromerzeugungs- und KWK-Anlagen
  2. Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen, die zur reinen Wärmeerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien bestimmt sind.
  3. Wärme-/Kältenetze und -speicher, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden.

Welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

  • Die Anforderungen, die aus dem Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG 2017) hervorgehen, müssen erfüllt werden. Das Gesetz regelt sowohl die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Stromnetz als auch die Vergütungen, die die Erzeuger für die Einspeisung erhalten.


Für welche Kosten darf der Kredit verwendet werden?

Der Kredit darf z.B. für die Planung, Errichtung und Installation von Photovoltaik-Anlagen und weiterer Anlagen zur Förderung von erneuerbaren Energien verwendet werden.

Wie sind die Konditionen?

Es werden bis zu 100 % der Investitionskosten finanziert. Die Höhe der Finanzierung, die Laufzeit des Kredits und die Zinsen sind abhängig vom Standort Ihres Bauvorhabens und Ihrer Bonität.

Ist diese Förderung mit anderen Förderprogrammen der KfW kombinierbar?

Ja, diese Förderung ist mit anderen Förderprogrammen der KfW kombinierbar.


In Teil 7 unserer Serie „KfW-Förderung für Ihren Neubau“…

… erfahren Sie die wichtigsten Fakten zum KfW-Förderprogramm „Baukindergeld (424)“. Wenn Sie Fragen zu den Energieeffizienzhäusern von HELMA haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne persönlich und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* Dieses Feld wird benötigt