Grundstückssuche: So finden Sie das perfekte Baugrundstück

Um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen, brauchen Sie als künftiger Bauherr zunächst ein passendes Grundstück. Die Grundstückssuche ist dabei oft mühsam und langwierig – doch wenn Sie Geduld mitbringen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, ist die Chance sehr groß, ein geeignetes Baugrundstück in guter Lage und zu einem akzeptablen Preis zu finden!

Wir haben hier einige Tipps für die Grundstückssuche für Sie zusammengestellt.

Baugrundstück finden: Tipps und Hinweise

Bevor Sie sich in die tatsächliche Suche stürzen, möchten wir Ihnen kurz aufzeigen, anhand welcher Faktoren Sie die verschiedenen Grundstücke überhaupt bewerten können. Denn um die verfügbaren Bauplätze zu vergleichen, brauchen Sie eine Liste von Punkten, die Sie prüfen können. Die da wären:

  1. Ist das Grundstück überhaupt bebaubar?
  2. Wenn ja, welche Einschränkungen gibt es? Diese finden Sie im Bebauungsplan.
  3. Haben andere Personen Rechte an dem Grundstück? Im Grundbuch eingetragen sind beispielsweise Leitungs- oder Wegerechte Dritter.
  4. Ist das Grundstück vollständig erschlossen? Das ist die Voraussetzung für eine Baugenehmigung.

Gibt es Besonderheiten, beispielsweise in der Bodenbeschaffenheit, dem Grundwasserstand oder aufgrund bestehenden Altlasten? Und gibt es Baulasten?

Was bedeutet die Erschließung eines Grundstücks?

Ist ein Grundstück vollständig erschlossen, so ist der Arbeitsort, der Baugrund für den kommenden Hausbau zugänglich. Das heißt: seitens der Kommune gibt es öffentliche Wege zum Grundstück. Von der Grundstücksgrenze zu der Stelle, an der künftig Ihr Haus stehen soll, sind Sie selbst verantwortlich.

Dazu kommt die technische Erschließung, also der Anschluss an alle Versorgungsnetzwerke:

  • Wasser, Abwasser
  • Strom
  • Internet, Telefon, Fernsehen
  • Eventuell Gas

Was sind Altlasten?

Altlasten bezeichnet alles, was sich im Boden des Grundstücks verbirgt und verhindert, dass Sie problemlos ein Haus bauen lassen können: beispielsweise Chemikalien, Gifte bis hin zu lebensgefährlichen Bomben.
In manchen Gegenden ist es nicht selten, dass noch Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden werden. Als besonders belastet durch chemische Verunreinigungen gelten Grundstücke, auf welchen sich Tankstellen, Mülldeponien oder Fabriken befunden haben. Neben der Detonationsgefahr durch die Blindgänger sind die Giftstoffe deswegen problematisch, weil sie das Grundwasser verseuchen können.
! Wichtig: Weiß ein Makler oder der Verkäufer von Altlasten, unterliegt er der Informationspflicht. Wird Ihnen nicht offengelegt, dass es diese gibt, können Sie Schadensersatz fordern oder den Kauf rückgängig machen.


Nördlich der Seen

Potsdam-Fahrland

  • 23 voll erschlossene Baugrundstücke
  • Bebauung mit individuell geplanten Einfamilienhäusern
  • Grundstücksgrößen zwischen ca. 500 m² und 608 m²
  • KfW 55-Förderung möglich
  • Provisionsfrei direkt vom Bauunternehmen
  • Wertbeständige Massivbauweise „Stein auf Stein“
  • Neubaugebiet in idyllischer Stadtrandlage
Zu den Grundstücken

Baugrundstück finden – diese Grundstücksarten und Möglichkeiten gibt es?

Bei der Grundstückssuche gibt es im Grunde drei Möglichkeiten:

  1. Sie kaufen ein Grundstück direkt von der Kommune oder Stadt,
  2. Sie kaufen von einer Privatperson oder einem Unternehmen oder
  3. Sie pachten ein Grundstück mit dem Erbbaurecht.

Neben dem klassischen Grundstücksverkauf, also eine Privatperson, ein Träger oder ein Unternehmen besitzt bebaubares Land und möchte dieses verkaufen, ist insbesondere die Baulücke für künftige Bauherren interessant.

Baulücken

Eine Baulücke liegt dann vor, wenn inmitten einer bebauten Umgebung ein Grundstück liegt, welches eben (noch) nicht bebaut ist. Das kann beispielsweise inmitten einer Innenstadt oder einem Wohngebiet sein, wenn dort einfach eine Lücke zwischen den Gebäuden ist. Die Stadt oder Gemeinde hat ein großes Interesse daran, diese Lücken zu schließen, um dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Nicht selten sind Baulücken dazu bestens geeignet.
Daher bieten vor allem größere Gemeinden eine Baulückenliste oder ein Baulückenkataster an, oft auch online und mit Eigentümerbenennung. Sprechen Sie vor der Unterzeichnung des Grundstückskaufvertrags mit den zuständigen Baubehörden, um herauszufinden, ob die Baulücke mit einem gültigen und rechtskräftigen Bebauungsplan (kurz B-Plan) ausgewiesen ist. Nur für solche Grundstücke ist eine Bebaubarkeit garantiert. Für Baulücken ohne B-Plan (Bebauung nach § 34 BauGB) behalten sich die Bauämter die Prüfung einer Bebauung vor.
Wenn Sie eine Baulücke bebauen möchten, stehen Sie häufig vor besonderen Herausforderungen. Baulücken haben meist kein Standardmaß. Sie können z. B. sehr schmal sein, in zweiter Reihe liegen oder sehr steil sein. Ein Typenhaus aus dem Katalog passt hier nicht immer. Wir beraten Sie gerne und planen individuell. Ihr Fachberater bei HELMA zeigt Ihnen, wie Sie die Baulücke mit einem HELMA Massivhaus optimal bebauen.

Erbpachtgrundstücke

Umgangssprachlich wird das Erbbaurecht auch Erbpacht genannt – letzteres ist dabei allerdings eine seit 1947 verbotene, historische Form von landwirtschaftlichem Grundbesitz. Das Erbbaurecht ist dabei das zeitlich begrenzte Nutzungsrecht für die Errichtung einer Immobilie, also den Hausbau.
Dabei gehört Ihnen zu keinem Zeitpunkt das Grundstück selbst, sondern nur das darauf errichtete Haus. Sie zahlen für die Nutzung des Grundstücks einen Erbbauzins an den Grundstückseigentümer  (Kirchen, Kommunen, soziale Einrichtungen oder Privatpersonen) und können das Grundstück für diese Zeit nutzen und bebauen.


Die Grundstückssuche: Wie finde ich überhaupt ein Baugrundstück?

Die Suche selbst erscheint oft wie eine Sisyphusarbeit. Wenn Sie allerdings die richtigen Anlaufstellen und Portale kennen, finden Sie mit großer Sicherheit einen passenden Bauplatz.

1. Informieren Sie sich bei den Städten und Gemeinden

Beginnen Sie Ihre Suche immer bei den zuständigen Behörden der Gemeinde oder Stadt, die Sie als Ihren Bauort auserkoren haben. Neben einer persönlichen oder schriftlichen Auskunft hilft meistens bereits die Website: Viele Gemeinden und Städte weisen ihre Grundstücke und ihre vorhandenen und geplanten Neubaugebiete auf ihren Internetseiten aus.

Diese Grundstücke sind begehrt, weil sie meist etwas günstiger sind als am freien Markt. Oft werden Familien bevorzugt und es gibt Wartelisten. Tragen Sie sich daher am besten frühzeitig bei der Gemeinde als Suchende ein.

2. Das Online-Baulückenkataster

Ebenfalls über die Stadt, Gemeinde oder Kommune finden Sie das Baulückenkataster, meistens auch online. Dabei können Sie auf einer Karte direkt die Lage und, falls vorhanden, den Bauplan abrufen. Sie finden dort zudem die Grundstücksnummer der Straße, die Größe und Angaben zum Eigentümer.
In diesem Beispiel ist die Nummer des Flurstücks OD47, es ist 871 m2 groß und dieses Grundstück ist im Besitz der Gemeinde.

3. Lesen Sie regelmäßig lokale und regionale Zeitungen

Auch in den Lokalzeitungen gibt es oft Immobilienangebote. Schauen Sie also regelmäßig in die verschiedenen Tages- oder Wochenzeitungen!
Viele regionale und überregionale Tageszeitungen bieten auf ihren Online-Portalen die Möglichkeit zur bequemen Grundstücksrecherche in ihrem Immobilien- oder Anzeigenbereich. Verschiedene Filtereinstellungen und die Möglichkeit z.B. einen Suchagenten anzulegen erleichtern Ihnen dabei die regelmäßige Recherche.

4. Immobilienportale

Ihr HELMA-Hausberater hat Zugriff auf besondere Suchmaschinen und Portale für die Grundstückssuche. Sie können aber auch selbst recherchieren:

www.immosuchmaschine.de/suche/
www.immobilien.de
www.1a-immobilienmarkt.de
www.immobilienscout24.de
www.immowelt.de/suche/grundstuecke/kaufen
www.immonet.de/grundstueck.html
www.kalaydo.de
www.ebay-kleinanzeigen.de
www.immozentral.com
www.wunschimmo.de
www.bellevue.de

Auch hier hilft ein Suchagent oder anderweitige Benachrichtigungen, wenn ein neues, zu Ihrer Suche passendes Angebot online gestellt wird. Selbstverständlich ergibt es auch Sinn, selbst eine Suchanzeige aufzugeben.

5. Nutzen Sie Ihr Netzwerk, Familie und Kollegen

Informieren Sie Ihren Freundeskreis und beteiligen Sie so viele Menschen wie möglich an Ihrer Suche, ganz frei nach dem Motto: Vier, sechs oder mehr Augen sehen immer mehr als nur zwei.
In den Städten laufen die Grundstücksgeschäfte dagegen sehr häufig über Makler. Die meisten Makler vermitteln nicht nur Immobilien, sondern auch Bauland. Einige Makler haben sich ausschließlich auf den Vertrieb von Grundstücken konzentriert. Solche Spezialisten wissen am besten, wo neues Bauland erschlossen wird und wo noch Grundstücke zu kaufen sind.


Gesucht und gefunden: Die nächsten Schritte, wenn Ihnen ein Grundstück gefällt

Haben Sie einen Baugrund gefunden, der Ihnen zusagt, so gilt es nun, den Verkäufer zu kontaktieren. Dafür müssen Sie den aktuellen Eigentümer ausfindig machen. Doch unterzeichnen Sie nicht sofort den Kaufvertrag!
Denn, das ist wichtig: Nicht alle Grundstücke sind bebaubar. Auf z.B. einem Gartengrundstück ist ein Hausbau nicht möglich. Es gibt verschiedene Arten von Grundstücken, die nur teilweise für eine Wohnraum-Nutzung geeignet bzw. zugelassen sind. Auch da helfen und unterstützen die Gemeinden gerne mit Vorabinformationen.
Festgesetzte Regeln zur Bebauung, beispielsweise durch den Bebauungsplan, sind dabei einzuhalten. Ohne einen solchen B-Plan ist die Bebauung an die Nachbarn anzupassen. Das ist nicht immer ganz einfach und muss oftmals mit dem Bauamt verhandelt werden. Gerne stehen Ihnen unsere kompetenten Fachberater dabei zur Seite.

Wie kann ich den Eigentümer ausfindig machen?

Wenden Sie sich an das örtliche Grundbuchamt oder das Katasteramt. Manchmal reicht auch schon die Befragung der Nachbarn. Für eine offizielle Anfrage benötigen Sie ein paar Angaben, beispielsweise die Grundstücksnummer bzw. Flurstücksnummer.

Wie finde ich die Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer?
Die Grundstücksnummer hilft Ihnen, den Eigentümer des Grundstücks ausfindig zu machen. Jedes Bundesland erlaubt den Zugang zum jeweiligen Geoportal (Geben Sie in einer Suchmaschine einfach geoportal und Ihr Bundesland ein). Hier finden sie dann Kartenmaterial, sogenannte Liegenschaftskarten, aller Baugrundstücke mit Grundstücksnummern. Anhand der korrekten Grundstücksbeschreibung, Flur- und Flurstücksnummer usw. erfahren Sie beim zuständigen Katasteramt, wer der Eigentümer des Grundstücks ist. Viele Baubehörden oder Ämter erteilen diese Auskunft nur auf Antrag.


Checkliste: Was ist vor dem Grundstückskauf zu prüfen?

  • Bebaubarkeit
  • Vorgaben des Bebauungsplans
  • Lage des Baugrundstücks
  • Bodenqualität
  • Altlasten
  • Infrastruktur
  • Erschließung und Netzqualität
  • Grundbucheintrag/Baulasten
  • Leitungs- und Wegerechte

Checkliste: Welche zusätzlichen Kosten können für das Baugrundstück anfallen?

  • Vermittlung/Makler
  • Notar
  • Steuern (z.B. Grunderwerbsteuer)
  • Boden- und weitere Gutachten
  • Bearbeitungsgebühren der zuständigen Behörden
  • Erschließung
  • Vermessung
  • Freimachen des Grundstücks/Abriss

Wir wünschen Ihnen viel Glück und Erfolg bei der Suche nach einem passenden Baugrundstück! Haben Sie dann den Grundstückskaufvertrag unterzeichnet, kommen Sie doch gern mit den Unterlagen vom Kauf und der Baubehörde zu HELMA. Unsere Fachberater helfen Ihnen dabei herauszufinden, welche Punkte es bei der Planung Ihres Traumhauses zu beachten gibt. Dabei unterstützen unsere Fachberater Sie nicht nur bei der Planung und Errichtung Ihres HELMA Massivhauses, sondern beraten Sie auch gern im Hinblick auf die Finanzierung. Ob mit einem gemütlichen Zuhause oder einer Immobilie zur Vermietung: mit HELMA gehen Sie als Bauherr sicher, dass sich Ihre Investition lohnt!

HELMA Massivhaus – Bauen wir ehrlich!

Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns jederzeit – wir helfen gern!


Haus mit Grundstück von HELMA Wohnungsbau

Dallgow-Döberitz

Brandenburg

Dallgow-Döberitz

  • 26 Grundstücke zur individuellen Bebauung mit einem HELMA-Haus
  • Voll erschlossen
  • Grundstücksflächen von ca. 500 - 848 m²
  • Wertbeständige Massivbauweise
Zu den Grundstücken
Seepark-Naunhof

Leipzig

Seepark-Naunhof

  • 18 Grundstücke zur individuellen Bebauung mit einem HELMA-Haus
  • Voll erschlossen
  • Grundstücksflächen von ca. 369 - 565 m²
  • Wertbeständige Massivbauweise
Zu den Grundstücken
Grünstadt-Naunhof

Leipzig

Grünstadt-Naunhof

  • 26 Grundstücke zur individuellen Bebauung mit einem HELMA-Haus
  • Voll erschlossen
  • Grundstücksflächen von ca. 390 - 1.667 m²
  • Wertbeständige Massivbauweise
  • Nur noch 3 Grundstücke verfügbar!
Zu den Grundstücken
HELMA-Reihenhäuser

Grundstück? Oder doch ein vorgeplantes Reihenhaus!

HELMA-Reihenhäuser

Hausbau mit HELMA

HELMA Häuser

Inspirationen

Bei HELMA können Sie von Grund auf Ihr individuelles Traumhaus planen und bauen lassen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie eine Auswahl an beliebten Beispielkonfigurationen, aus denen Sie die Basis wählen können.

Mehr erfahren

HELMA-BauSchutzbrief

Absolute Sicherheit

Mit dem HELMA-BauSchutzBrief möchten wir unseren Bauherren – Ihnen – etwas eigentlich Selbstverständliches geben: Sicherheit und Vertrauen!

Mehr erfahren

Referenzen

HELMA-Bauherren

Lesen Sie hier, was unsere Bauherren über unsere Leistungen, den Service und die Qualität von HELMA sagen. Verfolgen Sie auch die Bautagebücher und begleiten Sie so unsere Bauherren auf Ihrem spannenden Weg beim Hausbau.

Mehr erfahren