Zuschuss Baubegleitung

KfW-Förderung für Ihren Neubau – Teil 3

In Teil 1 und 2 unserer Serie „KfW-Förderung für Ihren Neubau“ haben Sie bereits erfahren, welche Funktion die KfW übernimmt, mit welchen Programmen Sie eine Förderung für Ihren Hausbau beantragen können, und Sie haben das KfW-Förderprogramm „Energieeffizientes Bauen (153)“ kennengelernt. In Teil 3 schließen wir mit dem KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431)“ an.


Um welche Art der Förderung handelt es sich bei dieser Maßnahme?

Es handelt sich um einen Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Welche Bedingung ist an diese KfW-Förderung geknüpft?

Diese Förderung kann für einen Neubau nur in Kombination mit dem Förderprogramm „Energieeffizient Bauen (153)“ verwendet werden. 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die qualifizierte Baubegleitung eines unabhängigen und externen Experten für Energieeffizienz.


Welche Anforderungen muss ein Experte für Energieeffizienz mitbringen?

Um den Zuschuss der KfW für die Baubegleitung erhalten zu können, müssen Sie einen Baubegleiter auswählen, der nicht nur die Voraussetzungen für die Berechtigung zur Ausstellung von Energieausweisen vorweisen kann, sondern auch über Zusatzqualifikationen im Bereich der Gebäudeenergieeffizienz verfügt. Energieeffizienz-Experten mit diesen Qualifikationen finden Sie auf der Energieeffizienz-Expertenliste der KfW.

Welche Leistungen muss der Experte für Energieeffizienz erbringen?

Die Leistungen des Experten für Energieeffizienz umfassen die Planung, Begleitung, Umsetzung und Ergebniskontrolle. Bei der Umsetzung eines KfW-Effizienzhauses entwickelt der Experte für Energieeffizienz ein individuelles energetisches Gesamtkonzept. Der Baubegleiter hat die Aufgabe die sachgemäße Durchführung der energetischen Maßnahmen sicherzustellen.

Wie muss die Baubegleitung nachgewiesen werden?

Für die Darlehens- und Zuschussförderung der KfW ist es notwendig, die einzelnen Schritte zu dokumentieren und bei der Antragstellung sowie nach der Durchführung der Maßnahmen bei der KfW einzureichen. Als Nachweise dienen z.B. Rechnungen, Produktbeschreibungen, Fotodokumentationen und Bestätigungen der Fachunternehmen über entsprechende energetische Ausführungen.

Für welche Kosten darf der Zuschuss verwendet werden?

Der Zuschuss wird für die detaillierte Planung, die Unterstützung bei der Auswertung der Angebote, die Kontrolle der Bauausführung sowie die Abnahme und Bewertung der Maßnahmen gewährt.

Wie sind die Konditionen?

50% der Kosten für die Baubegleitung durch einen Experten für Energieeffizienz werden übernommen (bis zu 4.000 Euro je Bauvorhaben).


In Teil 4 unserer Serie „KfW-Förderung für Ihren Neubau“…

… erfahren Sie die wichtigsten Fakten zum KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle (433)“. Wenn Sie Fragen zu den Energieeffizienzhäusern von HELMA haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne persönlich und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* Dieses Feld wird benötigt